Landesnetzwerk

Lokale Projekte

SCHLAU besucht „Homosexualität_en“ in Münster

SCHLAU-Aktuelles-Muenster

„Hier ist alles anders.“ – Auch neben dem LWL ist Münster eine Reise wert!

Am allerletzen Ausstellungstag ergriffen wir noch einmal die Möglichkeit, uns die Homosexualität_en im LWL in Münster anzuschauen. Die knapp drei Stunden Bahnfahrt von Hannover aus haben sich gelohnt: Wir waren durchweg begeistert von der Ausstellung und deren Aufbereitung. (Es gab sogar mindestens ein Exponat mit einem direkten SCHLAU-Bezug.) Der Deutschen Bahn schien die Werbung der Ausstellung allerdings etwas zu brisant gewesen zu sein. Das Plakat der Ausstellung, auf welchem der Performance Künstler Cassils abgebildet ist, durfte zunächst nicht an Bahnhöfen hängen. Neben derartigen Anekdoten konnten wir auch noch das eine oder andere lernen. So erfuhren wir zum Beispiel etwas über den „Tuntenstreit“ von 1973 oder haben erfahren, dass der älteste erhaltene Dildo bereits 28.000 Jahre alt ist. Zugegeben: Das ist Wissen, welches wohl niemals in einem SCHLAU Workshop zur Anwendung kommen wird; unserer Allgemeinbildung schadet es dennoch nicht.

 

 

 

Außerdem gab uns die Ausstellung noch einen Filmtipp mit: Coming Out von Heiner Carow, der erste und zugleich letzte Schwulenfilm der DDR, welcher am 9.11.1989 im Kino International in Ostberlin uraufgeführt wurde. Passenderweise ist in der Eröffnungsszene des Films ein Feuerwerk zu sehen. Der Legende nach sei der Film während der Aufführung durch die Meldung über die Grenzöffnung unterbrochen worden, wurde dann aber doch bis zum Ende gezeigt. Falls ihr diesen Klassiker noch nicht kennt, dann holt es nach. Es lohnt sich bestimmt!

 

Alle, die SCHLAU zu sich an die Schule einladen möchten oder Interesse an der ehrenamtlichen Mitarbeit haben, finden hier die wichtigsten Informationen über das Projekt. Alles weitere klären wir im persönlichen Kontakt.